Buchcover_Erleuchtung

Erleuchtung

Hinter der Vergangenheit lauert der Tod

Band 8 der Reihe um Kommissar Bremer & Staatsanwältin Karen Stark

Der vorerst letzte Krimi der Paul-Bremer-Serie und zugleich Giorgio DeLanges schwerster Fall: Hauptkommissar Giorgio DeLange reist aus beruflichen Gründen nach Peru. Zurück in Frankfurt, wird er von Schlägern angegriffen. Drogen werden bei ihm gefunden.Seine Beförderung wird ausgesetzt.Dann wird seine Lebensgefährtin bedroht, Staatsanwältin Karen Stark. Wer will sein Leben zerstören? Und vor allem, warum? DeLange nimmt die Kampfansage an. Da stößt die Staatsanwältin auf eine Verbindung zwischen einer Mordserie in einem hessischen Dorf und der peruanischen Guerillabewegung Leuchtender Pfad. Und der Fall bekommt plötzlich eine ganz neue Wendung. (List, 2011)

Auch als eBook erhältlich bei > Ullstein Buchverlage

Pressestimmen:

  • "Mit feinem Gespür für Spannung und großer Menschenkenntnis treibt die Autorin ihre Figuren aufeinander zu - und unterhält uns dabei aufs Beste" (Brigitte)
  • "Ein großer, vibrierender Spannungsbogen, raffiniert angelegt." Buchkultur
  • "Ein Politthriller erster Güte, klug montiert, fein geschrieben und spannend erzählt." Die Welt

Schrei nach Stille

 

Ein Buch über das Erinnern – und über das Vergessen. Das Erinnern ist nicht immer richtig und das Vergessen ist nicht immer falsch. Es ist die Geschichte einer Frau, deren Gedächtnis trügt und die die Wahrheit erst erkennt, als es zu spät ist. Es ist die Geschichte eines Dorfes, das vergessen will und sich erinnern muss. Es ist die Geschichte des Konflikts zwischen Stadt und Land. Und es ist die Geschichte einer Überforderung: wie Menschen einander zu viel zumuten. (List 2008)

Pressestimmen:

  • "Ein politisches Buch also (...), scharf, aber liebevoll. Großartig eben!" (HR-Online)
  • "Wir haben sie doch schon ins Herz geschlossen, die klotzköpfigen Groß-Rodaer." (Frankfurter Rundschau)

Doppelte Schuld

 

"Doppelte Schuld" ist die Fortsetzung von "Russisch Blut": Katalina Cavic, Tierärztin aus Bosnien, findet im Schloßpark von Blanckenburg einen Toten. Warum ruft sie nicht die Polizei? Mary Nowak ist nach über 50 Jahren zum ersten Mal wieder in Blanckenburg. Was führt sie zurück? Die Vergangenheit? Was andere in Blanckenburg suchen, ist ganz und gar gegenwärtig: die noch immer verschwundenen 300 Millionen aus dem ehemaligen SED-Vermögen, die Stasileute in den Wirren der Wende an sich gebracht haben.
Anne Chaplets neuer Roman ist ein spannender und historisch kundiger Roman über eines der bestgehüteten Geheimnis der untergegangenen DDR. (Piper, 2007)

 


Sauberer Abgang

 

Ein toter Bankier. Ein erwürgter Staatsanwalt. Ein bekannter Restaurantbesitzer ... Ist das Frankfurt – die tödliche Stadt – Mainhattan? Oder reichen die Wurzeln des Verbrechens zurück in die Vergangenheit, in eine Zeit, als die ersten Hochhäuser Frankfurts in den Himmel wuchsen? (Kunstmann, 2006 / Goldmann, 2008)

 


Russisch Blut

 

Ein Schloß. Ein Gespann schwarzer Pferde. Ein Geheimnis. So fängt eine Geschichte an, die wir zu kennen glauben. Und am Ende heiratet der Prinz Aschenbrödel. Der Prinz wurde verjagt, das Schloß ist verfallen, die drei Schwestern, denen es gehört, sind zerstritten, ein Happyend ist nicht in Sicht und die Geschichte, auf deren Hintergrund sich eine Tragödie entfaltet, ist die blutige Geschichte des Zweiten Weltkriegs. Die Zeit der Märchen ist vorbei. (Piper, 2004)

 


Schneesterben

- Deutscher Krimipreis 2004 -

Im Herbst werden die Toten zu Grabe getragen in Klein-Roda, zumindest die, die Dreck am Stecken haben. Der Aussteiger Paul Bremer kann ein Lied davon singen, als er mit einem Rosenstock in der einen Hand und einem Spaten in der anderen zum Grab marschiert. Früher lag da eine, "über deren Unglück die Älteren im Dorf noch immer bewegt erzählen konnten" -- nun ist hier jemand zur letzten Ruhe gebettet, den man früher wohl außerhalb der Kirchhofmauern begraben hätte. (Kunstmann, 2003 / Goldmann, 2005)

 


Die Fotografin

 

Vor der betörenden Kulisse des Südens spielt die unheimliche Geschichte, für die der Terrorismus der 70er Jahre den Hintergrund liefert: Eine junge Frau hat Angst vor dem Glück, das sie ersehnt. Eine alternde Frau will endlich wissen, wer sie ist: die eiskalte Karrierefrau oder ein Mensch mit Gefühlen. Eine Staatsanwältin fragt sich, ob ihr Beruf den Einsatz verdient, verliert den Glauben an alles, was ihr wichtig ist, und kehrt am Schluß zurück. Ernüchtert.  Ein Sohn will den Tod seines Vaters rächen, bis er einsieht, daß daran seine Liebe und sein Leben zugrundegehen werden. Ist es für diese Einsicht vielleicht schon zu spät? Und Paul Bremer? Er geht seine eigenen Wege, die ihn zur Wahrheit führen. (Kunstmann, 2002 / Goldmann, 2003)
 

 


Nichts als die Wahrheit

- Deutscher Krimipreis 2001 -

Ein Todesfall reißt Anne Burau aus dem beschaulichen Landleben - sie geht als Nachrückerin in den Bundestag nach Berlin. Dort trifft sie an allen Ecken und Enden auf Spuren ihres Vorgängers - und auf Intrigen und finstere Machenschaften, in die auch ein alter Bekannter verstrickt zu sein scheint, der Journalist Peter Zettel. Aber Zettel ist verschwunden. Auf der Suche nach ihm trifft Anne Burau auf einen schwarzen Hund und auf Jonathan Frei, einen amerikanischen Wissenschaftler. Die Fährte führt in den Berliner Untergrund, in die Bunker und Abgründe der alten Reichshauptstadt. Auf der Suche nach der Wahrheit ist Anne Burau auch ihrer eigenen Wahrheit auf der Spur. (Kunstmann, 2000 / Goldmann, 2004 / List, 2010)

  • Auch als eBook erhältlich bei > Edel

Wasser zu Wein

 

Das Buch mit der berühmtem Schneckenkillerszene!

Eine gewaltige Explosion zerstört die Kirche von Lambsheim und tötet sechs Menschen. Seither ist nichts mehr, wie es war. Als Paul Bremer in den Rheingau reist, um im Nachbarort Wingarten seinen Onkel zu besuchen, ist die Verunsicherung auf Schritt und Tritt spürbar. Und als auf der großen Gala, die sein alter Freund Sebastian ausgerichtet hat, jetzt Chef des traditionsreichen Hotels "Traube", ein Weinkritiker stirbt, wird die Nervosität mit Händen greifbar. Was ist los in dem einst so gemütlichen Wingarten? Karen Stark sucht des Rätsels Lösung im fundamentalen Mißverhältnis - in der Beziehung zwischen Männern und Frauen. Die Männer im Winzerdorf scheint ein Geheimnis zu verbinden. Und die Frauen? (Kunstmann, 1999 / Goldmann, 2001 / List, 2009)

 


Caruso singt nicht mehr

 

Mit vielem hat Paul Bremer gerechnet, nur nicht mit der Liebe: mit der wachsenden Liebe zu seinem engen, lauten, stinkenden kleinen hessischen Dorf. Vor allem nicht mit der Liebe zu einer spröden Landfrau, zu Anne Burau. Die Liebe wird ihm nicht leicht gemacht. Und als schließlich eine Leiche in Anne Buraus Kühlhaus hängt, ist es vorbei mit der ländlichen Idylle. Es erweist sich, daß die Schatten der deutschen Vergangenheit bis in die hessische Rhön reichen. Erst Staatsanwältin Karen Stark klärt den Fall auf - um den Preis ihrer Seelenruhe und (fast) ihrer Karriere. (List 2008)